Aktuelles
Freitag, 20 September 2019

Die neue FV 1912 Vereinskollektion!

 
 

Vereinsspielplan
Fußball

 
Torwartproblem beim FV 1912 Wiesental Drucken E-Mail

Die Zwölfer hatten am vergangenen Wochenende bei den Heimspielen gegen Flehingen und Rheinhausen ein echtes Torhüterproblem. Mit Nicholas Gäng, Kerem Celik, Erik Wittemaier und Patrick Klitsch hat der FV 1912 Wiesental für die erste und zweite Fußballmannschaft vier Keeper. Davon stand am letzten Sonntag lediglich Patrick Klitsch zur Verfügung, der beim Kreisliga-Spiel gegen Flehingen zwischen den Pfosten stand. Sein Debüt als Torsteher der 1b-Elf feierte Tino Heiler, der nach seiner Kreuzbandverletzung erstmals wieder seine Kickstiefel schnürte. Der eigentliche Abwehrspieler saß nach seinem Einsatz in der FV-Reserve auch beim Spiel der ersten Mannschaft auf der Einwechselbank.

Foto: Abwehrspieler Tino Heiler musste ins Tor

 
Zwölfer mit umfangreichem GYMWELT-Programm Drucken E-Mail

Der FV 1912 Wiesental ist der zweitgrößte Verein im Sportkreis Bruchsal und bietet seinen Mitgliedern ein attraktives Wettkampf- und Fitnessprogramm an. Bei den ZWÖLFERN sind alle Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren herzlich willkommen. Der Verein hat ein eigenes Sportzentrum mit drei Rasenplätzen, einer Sporthalle sowie einer Clubhaus-Gaststätte mit Nebenzimmer. Weitere Sportstätten sind die Wagbachhalle sowie die Schulturnhalle am Oberen Hagweg.
Darüberhinaus bietet der Verein im Winter und Sommer auch ein umfangreiches Outdoor-Programm an. Dazu zählen hochalpine Bergwanderungen ebenso wie Ski- und Snowboardfreizeiten für Kinder, Jugendliche, Familien und Erwachsene.
Das Herzstück des Vereins sind die vielen ausgebildeten Trainer/-innen, Übungsleiter/-innen und Betreuer/-innen. Die Trainingszeiten stehen auf www.fv1912wiesental.de

Foto: Fitness-Angebote beim FV 1912 Wiesental

UNSER GESAMTPROGRAMM IM ÜBERBLICK

weiter …
 
Hitzige Schlussphase beim Heimsieg Drucken E-Mail

FV 1912 Wiesental – FC Flehingen 3:2 Tore: Resul Polat (2), Dennis Geiß

Die Kreisliga-Fußballer des FV 1912 Wiesental verteidigten durch einen 3:2-Heimsieg gegen den FC Flehingen den zweiten Tabellenplatz. Dabei sahen die Zwölfer bereits nach einer Stunde wie der sichere Sieger aus. In Führung gingen die Gastgeber zwei Minuten vor dem Pausenpfiff durch einen von Resul Polat sicher verwandelten Elfmeter. Auch nach dem Seitenwechsel bestimmte die Elf von FV-Trainer Christian Rohr das Geschehen und erhöhte in der 61. Minute erneut durch Resul Polat auf 2:0.
Dramatisch verlief die Schlussviertelstunde einer insgesamt hitzigen Begegnung. Zunächst konnten die Flehinger durch einen von Michael Ferentschik (76.) verwandelten Strafstoß verkürzen und nur vier Zeigerumdrehungen danach durch Milan Herbrich zum 2:2 ausgleichen. Damit drohte der Rohr-Elf erneut der Verlust von zwei Punkten, zumal der zweifache Torschütze Resul Polat in der 85. Minute wegen einer Gelb-Roten Karte vorzeitig unter die Dusche durfte. In der Schlussminute sah auch der Flehinger Herbrich die Rote Karte. Für Jubel im Zwölfer-Lager sorgte in der ersten Minute der Nachspielzeit der junge Dennis Geiß, der den 3:2-Siegtreffer für den FV 1912 Wiesental erzielte.

Aufstellung: Patrick Klitsch, Mustafa Hayri Köse, Serhat Semizer, Kristian Bartolovic, Christian Eisemann, Philipp Litzinger, Kevin Drexler, Harun Balikci, Lars Ullrich, Dennis Geiß, Resul Polat, Tino Heiler, David Lang, Luis Wörz, Christian Rohr, Maurice Mail, Daniel Speth

 
Unglückliche Heimniederlage der 1b Drucken E-Mail

FV 1912 Wiesental II – TSV Rheinhausen II 0:1 
Eine völlig unnötige und zudem ungerechte 0:1-Heimniederlage kassierte unsere zweite Mannschaft gegen die Reserve des TSV Rheinhausen. „Wir beherrschten bis zur 85. Minute Spiel und Gegner fast nach Belieben und konnten die zahlreich herausgespielten Torchancen leider nicht verwerten“, bedauerte FV-Trainer Marco Gerhardt. Die Gäste hatten in den 90 Spielminuten nur drei Torschüsse und am Ende trotzdem mit 1:0 gewonnen. „Uns fehlt die Durchschlagskraft im Angriff“, sagte der Zwölfer-Coach. Zudem musste Sebastian Lehn in der 55. Minute verletzungsbedingt ausgewechselt und im Krankenhaus mit drei Stichen am Knie genäht werden.
In der 85. Minute erwachten die Spieler aus Rheinhausen, setzten sich auf der linken Seite durch und konnten bei ihrem Konter erst im Strafraum durch ein Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter konnte Wiesentals Ersatzkeeper Tino Heiler parieren. In der Schlussminute nutzten die Gäste wieder einen Fehler im Mittelfeld zu einem erneuten Konter. Den ersten Schuss konnte Tino Heiler noch abwehren, war dann aber beim Nachschuss zum 1:0-Siegtreffer von Christoph Hoffmann machtlos. Damit kassierten die Zwölfer eine mehr als ärgerliche Niederlage.

Aufstellung: Tino Heiler, David Bagci, Marco Sigmund, Klaus Dietrich, Christian Becker, Sebastian Lehn, David Lang, Luis Wörz, Maurice Mail, Jens Vetter, Daniel Speth, Joshua Vidal, Cevdet Simsek, Jan Schlochtermeyer, Sebastian Knöll, Christian Tarasov, Stefan Herberger, Marcel Heiler

 
Hohe Auswärtshürde beim Tabellensechsten Drucken E-Mail

TuS Mingolsheim - FV 1912 Wiesental am Sonntag, 22. September, um 15 Uhr
Eine erste echte Bewährungsprobe erwartet unsere erste Mannschaft am Sonntag beim TuS Mingolsheim. Auch wenn die Platzherren nach zuletzt zwei Niederlagen auf den sechsten Platz abgerutscht sind, zählen die Schützlinge von FV-Trainer Andreas Schmidt zu den Spitzenteams der Kreisliga. Erinnert sei dabei an den 6:0-Heimsieg der Mingolsheimer gegen den FC Odenheim. Damit das Team von FV-Trainer Christian Rohr in dem Bad Schönborner Stadtteil nicht unter die Räder kommt, ist am Sonntag eine konzentrierte Leistung notwendig. Alle Fußballfreunde sind zu diesem schweren Auswärtsspiel sehr herzlich eingeladen. Spielbeginn ist um 15 Uhr, wobei sich bereits um 13 Uhr die 1b-Mannschaften beider Vereine gegenüberstehen werden.