Aktuelles arrow Vereinsgeschehen arrow Vom Skikeller direkt auf die Piste
Mittwoch, 12 Juni 2024

Vereinsspielplan
Fußball

 

Bei Fragen zu Vereins-Sportbekleidung gibt Michael Bauer unter der
Tel. Nr.: 0176/22027746 gerne.Auskunft.

 


Hier geht's zu den GYMWELT Angeboten

 
Vom Skikeller direkt auf die Piste Drucken
Dienstag, 09 April 2024

Jugendfreizeit is back! Nach fünf langen Jahren ohne Jugendfreizeit machten sich in den Osterferien1 46 Jugendliche und 13 Erwachsene auf den Weg nach Pizol in der Schweiz. Mit Bus, Gondel und Pisten-Bully erreichten wir unsere Unterkunft inmitten des Skigebiets auf 1.630 Meter. Dort verbrachte die FV-Gruppe vom 24. bis zum 30. März sieben erlebnisreiche Tage. Vom Skikeller direkt auf die Piste, das macht Spaß.
Auch der Wettergott meinte es zunächst gut mit uns. Bei strahlendem Sonnenschein und Neuschnee konnten bei acht Ski- und Snowboardkursen die ersten Schwünge in den Schnee gezaubert werden. Die Kurse wurden von vereinseigenen Übungsleiterinnen und Übungsleitern durchgeführt, weshalb die Jugendlichen in guten und erfahrenen Händen waren. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene konnten sich auf den fast leeren Pisten austoben und wertvolle Schneeerlebnisse kennenlernen. In den folgenden Tagen waren die Witterungsverhältnisse mit Wind, Neuschnee, Regen und Sonne sehr abwechslungsreich. Das hielt uns allerdings nicht davon ab, jeden Tag die Wetterverhältnisse bestmöglich zu nutzen.
Abwechslungsreich war auch unser Abendprogramm mit Kennenlern-Abend, Après-Ski-Party, Basteln, Länderspielpause und Abschlussabend, der durch die unterhaltsamen Beiträge der Jugendlichen zu einem echten Highlight für Jung und Alt wurde. Auch die legendäre Ski- und Snowboardtaufe der (bis dahin) Anfänger durfte nicht fehlen.

Foto: Jugendskifreizeit in den Osterferien
Foto: FV 1912

Spannend gestaltete sich unsere Heimreise, die aufgrund von starken Windböen lange Zeit auf der Kippe stand und letztlich zum echten Abenteuer wurde. Zunächst fuhren wir in Begleitung einer Pistenpatrouille und mit einer Pistenraupe im Schlepptau via Ski und Board an die Talstation des nächstgelegen Sessel-Liftes. Von dort wurden sowohl wir, als auch unser Gepäck mit Kleinbussen über einen Forstweg ins Tal gebracht, wo unsere erfahrenen Busfahrer Nadine und Manfred schon sehnsüchtig auf uns warteten. Dies war sicherlich die spektakulärste „Evakuierung“, die wir auf unseren Freizeiten jemals erlebt haben.
Die Skiabteilung des FV 1912 Wiesental freut sich sehr, dass mit Sebastian und Christoph ein engagiertes Team als Nachfolger für Karin Sälzler, die 27 Jahre die Jugendfreizeit leitete, gefunden wurde. Wir bedanken uns auch bei den Betreuern Peter, Bernie, Kerstin, Sven, Carolin, Pade, Carolina und Fabian, ohne die eine solche Freizeit nicht möglich wäre.
Ein großes Dankeschön geht an unseren Chefkoch Nico mit seinem Team Sabine und Daniel, dem neu getauften „ausgeschlafenen (Un)Barmherzigen“, die uns rund um die Uhr kulinarisch verwöhnten. Ein weiteres Danke geht an Harald Bollack und die Firma Hoffmann Arbeitsbühnen für die Bereitstellung der Kleinbusse, an Volker John von der Ringapotheke in Wiesental, der unsere Reiseapotheke aufgefüllt hat, und an das SB-Warenhaus Globus in Wiesental für die finanzielle Unterstützung.
Wir freuen uns schon auf die Jugend-Skifreizeit 2025 vom 12. bis 19.April auf der Bettmeralp.